FANDOM


Cosmo und Wanda - Wenn Elfen helfen
Staffel 5, Episode 63b
Originalname It’s A Wishful Life
Prod. Code 505b
Erstausstrahlung 26. September 2005
Erstausstrahlung (Original) 10. Mai 2005
Episoden
Vorherige
<<
Nächste
>>

Wo bleibt die Dankbarkeit ist die 10. Episode der 5. Staffel.

HandlungBearbeiten

Timmy hat es satt, dass keiner ihm Dankbarkeit für seine Taten schenkt. So findet Mr. Bickles das Gemälde von Timmy schrecklich, A.J. findet, dass der Rechner, den er von Timmy zum Geburtstag bekam, alt ist und die Eltern von Timmy beschweren sich über den sauberen und gepflegten Rasen. Denn an jenem Tag war der Wettbewerb für scheußliche Rasen. Diesen Preis gewann Dinkleberg.

Aus Wut über die Undankbarkeit, wünscht Timmy sich, er wäre niemals geboren worden. Seine Vermutung, dass seine Umwelt ohne ihn selbst nicht auskommen könne, trat nicht ein. So sind Timmys Eltern reich und haben eine Tochter, die berühmt ist. Jean-Claude van Ramme, erschienen in Sensenmanns-Manier, zeigt ihm nun weitere Personen, die ein erfolgreiches Leben führen. Francis, nun leicht gebräunt, ist nicht gewalttätig und ist Star im Football-Team. Zudem hat er gute Aussichten auf ein Stipendium. Mr. Crocker denkt auch nicht mehr an die Existenz von Elfen. Crocker ist nun ein erfolgreicher Professor. Der nun mit Haarpracht bestückte A.J. schafft seinen High-School-Abschluss bereits mit fünf Jahren. Der Wohnwagen von Chester besitzt dreimal soviel Platz. Zudem sind Cosmo und Wanda nun Chesters Elfen.

Vicky ist auch kein Babysittern mehr, sondern Zahnarzthelferin bei Dr. Blender. Als Zahnarzthelferin lindert Vicky Schmerzen, indem sie Patienten mit Lachgas besprüht.

Desweiteren hat Elmer keine Beule, Mr. Bickles hat seine eigene Version von "Water World" und die Chicago Champs sind die Sieger der Baseball-Meisterschaft.

Nachdem Timmy hierbei eine Wette verloren hatte, in dem er gewettet hatte, dass er mindestens einen Vertrauten findet, dessen Leben nach dem Wunsch immer noch schlechter geht, stürzte Jean-Claude Timmy in den Abgrund. Das Lachgas, das Timmy bei Dr. Blenders Zahnarztpraxis entwendet hatte, benutzte Timmy jedoch als Flugmittel, um sich aus dem Abgrund zu befreien. Jean-Claude musste durch das Lachgas lachen und geriet somit selbst in den Abgrund. Timmy machte das Leben der anderen nun wieder normal: Seine Eltern sind nun Mittelschichtler, A.J. wieder ohne Haare, Francis wieder gewaltbereit und Chester wieder arm. Elmer bekam auch wieder seine Beule. Desweiteren wird Mr. Crocker wieder ein erfolgsloser Lehrer und Vicky wieder eine sadistische Babysitterin.

Nachdem er kurz grübelte, wem er sowas antun könnte und wem nicht, kam Jean-Claude wieder zu Bewusstsein (Lachgas kann ihn nicht zum lachen bringen, nur Binky zu piesacken findet er lustig), machte Jean-Claude ihm klar, dass dies alles nur ein Test war. Diesen Test hatte Timmy bestanden, da er einsah, dass der Wunsch, niemals geboren wurden zu sein, absolut falsch war. Jean-Claude meint, dass man Taten nicht tut, um Anerkennung zu ernten, sondern weil Taten toll und notwendig seien. Timmy beschließt, den Wunsch rückgängig zu machen. Er macht sich nun an die Arbeit.

Vorkommende CharaktereBearbeiten

TriviaBearbeiten

Trudy kam in dieser Episode nicht vor, denn Trudy wäre die einzige deren Leben ohne Timmy sinnlos wäre.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki